Interview: Trump will drei Millionen illegale Migranten schnell abschieben. Es ist das erste ausführliche Interview nach der Wahl zum US-Präsidenten, das Donald Trump gegeben hat - und er will zeigen, dass er schnell erste Wahlversprechen umsetzen wird.

Ausgewiesen werden sollten "Kriminelle, Bandenmitglieder, Drogendealer", sagte der künftige US-Präsident Donald Trump laut vorab veröffentlichten Auszügen eines Interviews mit dem Sender CBS, das am Sonntag (Ortszeit) ausgestrahlt werden sollte. "Wir schaffen sie außer Landes oder wir sperren sie ein", so Trump.

Nachdem die Grenze wieder sicher sei und sich alles normalisiert habe, werde eine Entscheidung getroffen, was mit anderen Menschen ohne gültige Dokumente geschehe, sagte Trump, ohne Mexiko direkt zu erwähnen. Er sprach in diesem Zusammenhang von wunderbaren Menschen. Schätzungen zufolge leben in den USA elf Millionen Menschen ohne gültige Dokumente. Sie stammen überwiegend aus Lateinamerika.

Der künftige US-Präsident hält mit Abstrichen an seinem umstrittenen Mauerbau an der Grenze zu Mexiko fest. Auf die Frage, ob er wirklich eine Mauer bauen wolle, antwortete Trump: "Ja."  Er fügte hinzu, dass in gewissen Bereichen eine Mauer mehr angebracht sei. In einigen Gebieten könnte es "etwas Einzäunung" geben.

Die Bekämpfung der illegalen Einwanderung zählt zu den zentralen Wahlkampfversprechen Trumps. Im Vorwahlkampf hatte er für Empörung gesorgt, als er mexikanische Einwanderer pauschal als "Drogendealer" und "Vergewaltiger" bezeichnete.

Fuente: Deutsche Welle, http://www.dw.com/de/interview-trump-will-drei-millionen-illegale-migranten-schnell-abschieben/a-36378429

Comentarios

Entradas populares de este blog

Gobierno de Alemania entregó al Instituto Alemán de Valdivia sello “Colegio Alemán de Excelencia en el Extranjero”

Embajador de Alemania visitó Colegio Alemán de Temuco

Instituto Alemán de Osorno: Visita de los Quintos Básicos al Centro de Estudios Científicos del Sur de Valdivia

Los hospitales de Gaza, a pocos días de quedarse sin electricidad

Senado: Manifiestan preocupación si Puerto de Valparaíso deja de ser destino turístico.El Norwegian Sun solicitó recalar el próximo 24 de abril en San Antonio arguyendo que “Valparaíso no le da garantías”.

Ministra Williams en Calama: “El desafío de la industria es dar los espacios para incorporar mayor innovación en los procesos mineros”

Con el propósito de conocer en terreno el quehacer de la Autoridad Marítima en el ámbito nacional, una delegación de 19 alumnos y un profesor pertenecientes a la Universidad Marítima Mundial con sede en Malmo - Suecia, está realizando una visita profesional a la Armada de Chile.

Ministro Furche inauguró memorial a brigadistas fallecidos en incendios forestales de Vichuquén

Científicos latinoamericanos discuten en Osorno claves para la adaptación al cambio climático en la ganadería