Suiza: Faustball: Diepoldsau weiter ungeschlagen, Elgg-Ettenhausen bleibt punktelos



Diepoldsau weiter ungeschlagen, Elgg-Ettenhausen bleibt punktelos

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Nachdem der erste Spieltag in der neuen NLA-Meisterschaft gleich mehrere Überraschungen mit sich gebracht hatte, verlief die zweite Runde in verhältnissmässig geordneten Bahnen.
Diepoldsau hat am zweiten Spieltag nahtlos an die Leistungen vom letzten Wochenende anknüpfen können und liess zwei weitere Siege folgen. Im Spitzenspiel gegen das punktgleiche und bis dato ebenfalls noch ungeschlagene Walzenhausen siegte die Mannschaft von Trainer Manuel Sieber mit 3:1. Mit demselben Resultat schlugen die Rheintaler in der Folge auch Schlusslicht Elgg-Ettenhausen. Damit steht Diepoldsau nach zwei Spieltagen mit dem Punktemaximum von acht Zählern aus vier Spielen an der Tabellenspitze vor Walzenhausen und Widnau, die beide sechs Zähler auf dem Konto haben.
Für den schwachen Meisterschaftsstart rehabilitiert, hat sich Titelverteidiger Wigoltingen. Die Wigoltinger liessen überhaupt nichts anbrennen und deklassierten die beiden Abstiegskandidaten Vordemwald und Oberentfelden deutlich. Gegen Vordemwald siegten sie mit 11:5, 11:4, 11:4 und gegen Oberentfelden gar mit 11:3, 11:2, 11:8. Dank diesen beiden klaren Siegen können die Wigoltinger den Anschluss an die Spitze wahren und haben derzeit bloss noch zwei Punkte Rückstand auf Rang zwei.
Elgg-Ettenhausen weiterhin ohne SiegOlten, das Überraschungsteam der ersten Runde, ist am zweiten Spieltag im Ligaalltag angekommen. Der Aufsteiger konnte zwar sowohl gegen Jona als auch gegen Widnau in praktisch allen Sätzen mithalten, zu einem weiteren Sieg reichte es aber nicht. Gegen Jona verloren die Oltner mit 1:3, gegen Widnau gar mit 0:3. Dank den zwei Siegen vom ersten Spieltag sind die Chancen der Oltner auf den Ligaerhalt aber natürlich weiterhin intakt.
Am Tabellenende spitzt sich derweil die Situation von Elgg-Ettenhausen langsam zu. Das Team von Trainer Markus Fehr steht auch nach dem zweiten Spieltag noch ohne Punkte da. Gegen die beiden Spitzenteams Walzenhausen und Diepoldsau konnte Elgg-Ettenhausen zwar immerhin je einen Satz gewinnen, kommt deswegen aber nicht vom Tabellenende weg und bleibt als einziges Team ohne Punkte. Im Kampf gegen den Abstieg konnte derweil der STV Oberentfelden einen wichtigen Sieg feiern. Die Oberentfelder gewannen das Aargauer Derby gegen Vordemwald mit 3:2 und holten damit den ersten Sieg in der neuen Spielzeit.
Zusammenschluss an der SpitzeIn der NLB-Gruppe Ost führt nach dem zweiten Spieltag der TV Oberwinterthur die Tabelle mit sechs Punkten an. Die Oberwinterthurer konnten in der zweiten Runde sowohl gegen Elgg Ettenhausen II (3:2), als auch gegen Affeltrangen (3:0) gewinnen. Hinter Oberwinterthur folgen aber noch drei weitere Teams mit ebenfalls sechs Zählern. Es sind dies Affoltern a. A., Rickenbach-Wilen und Jona II. Am Ende der Tabelle steht derweil Diepoldsau II, das auch am zweiten Spieltag keinen Sieg ins Trockene bringen konnte.
In der Gruppe West ist Neuendorf nach dem zweiten Spieltag alleiniger Tabellenführer vor Kirchberg. Die Solothurner gewannen auch ihre beiden Begegnungen gegen Tecknau (3:0) und Hochdorf (3:1). Hinter dem Spitzenduo präsentiert sich die Situation ziemlich ausgeglichen. Alle übrigen Teams sind innerhalb von lediglich zwei Punkten klassiert.

Resultate:

Nationalliga A, 2. Runde, Walzenhausen: Diepoldsau s. Walzenhausen 3:1 (11:9, 11:8, 8:11, 15:13), Diepoldsau s. Elgg-Ettenhausen 3:1 (11:7, 11:6, 9:11, 11:6), Walzenhausen s. Elgg-Ettenhausen 3:1 (11:6, 11:13, 11:7, 11:7). – Oberentfelden: Oberentfelden s. Vordemwald 3:2 (8:11, 11:8, 11:6, 4:11, 11:7), Wigoltingen s. Vordemwald 3:0 (11:5, 11:4, 11:4), Wigoltingen s. Oberentfelden 3:0 (11:3, 11:2, 11:8). – Widnau: Widnau s. Jona 3:0 (11:4, 11:8, 14:12), Jona s. Olten 3:1 (11:6, 7:11, 11:8, 13:11), Widnau s. Olten 3:0 (11:6, 11:9, 11:9). – Tabelle: 1. Diepoldsau 4/8 (12:5 Sätze), 2. Widnau 2/6 (11:3), 3. Walzenhausen 4/6 (10:5), 4. Jona 4/4 (7:8), 5. Wigoltingen 4/4 (7:6), 6. Olten 4/4 (7:10), 7. Oberentfelden 4/2 (4:11), 8. Vordemwald 4/2 (7:10), 9. Elgg-Ettenhausen 4/0 (5:12).
Nationalliga B, Gruppe Ost, 2. Runde, Affoltern a. A.: Affoltern a. A. s. Jona II 3:0 (11:9, 11:8, 11:9), Jona II s. Wigoltingen II 3:0 (11:8, 11:6, 11:6), Affoltern a. A. s. Wigoltingen II 3:1 (5:11, 11:8, 11:7, 11:8). – Affeltrangen: Affeltrangen s. Elgg-Ettenhausen II 3:1 (6:11, 11:8, 11:9, 11:9), Oberwinterthur s. Elgg-Ettenhausen II 3:2 (9:11, 8:11, 11:7, 11:5, 11:8), Oberwinterthur s. Affeltrangen 3:0 (11:9, 11:6, 11:6). – Wilen: Rickenbach-Wilen s. Waldkirch 3:1 (11:8, 11:9, 5:11, 15:14), Waldkirch s. Diepoldsau II 3:1 (13:15, 12:10, 11:7, 12:10), Rickenbach-Wilen s. Diepoldsau II 3:1 (11:8, 11:8, 6:11, 11:9). – Tabelle: 1. Oberwinterthur 4/6 (11:5 Sätze), 2. Affoltern a.A. 4/6 (9:6), 3. Rickenbach-Wilen 4/6 (9:5), 4. Jona II 4/6 (9:3), 5. Wigoltingen II 4/4 (7:6), 6. Waldkirch 4/4 (7:8), 7. Affeltrangen 4/2 (4:10) 8. Elgg-Ettenhausen II 4/2 (6:9), 9. Diepoldsau II 4/0 (2:12)
Nationalliga B, Gruppe West, 2. Runde, Kirchberg: Kirchberg s. Oberentfelden II 3:2 (12:14, 11:9, 11:9, 4:11, 11:7), Oberentfelden II s. Staffelbach 3:2 (12:10, 11:9, 10:12, 6:11, 11:7), Kirchberg s. Staffelbach 3:2 (11:7, 11:5, 7:11, 8:11, 11:9). – Alpnach: Roggwil s. Alpnach 3:2 (11:9, 11:5, 4:11, 11:13, 11:9), Würenlos s. Roggwil 3:2 (15:13, 6:11, 9:11, 14:12, 11:4), Alpnach s. Würenlos 3:1 (11:6, 11:7, 7:11, 14:12). – Tecknau: Neuendorf s. Tecknau 3:0 (15:14, 11:3, 11:5), Neuendorf s. Hochdorf 3:1 (10:12, 11:4, 11:7, 11:6), Tecknau s. Hochdorf 3:1 (14:12, 11:4, 7:11, 14:12). - Tabelle: 1. Neuendorf 4/8 (12:1 Sätze), 2. Kirchberg 4/6 (9:9), 3. Staffelbach 4/4 (10:4), 4. Hochdorf 4/4 (8:8), 5. Tecknau 4/4 (6:7), 6. Oberentfelden II 4/4 (8:9), 7. Alpnach 4/2 (5:10), 8. Roggwil 4/2 (8:11), 9. Würenlos 4/2 (6:11).



Fuente: federación suiza, http://www.swissfaustball.ch/lesen/diepoldsau-weiter-ungeschlagen-elgg-ettenhausen-bleibt-punktelos.html

Comentarios

Entradas populares de este blog

Más de 700 reclamos recibió el SERNAC durante las tres jornadas del CyberMonday

Arica fue el destino más demandado durante el Cyber Monday de este año. Puerto Montt aparece en segundo lugar.

22 ALUMNOS DE CUARTO MEDIO DEL COLEGIO ALEMÁN DE SAN FELIPE SE GRADUARON EL VIERNES PASADO

Un planeta templado, del tamaño de la Tierra, ha sido descubierto a tan solo once años luz del Sistema Solar.

Alerta de Seguridad: Secador de Cabello Siegen SG-3011, años 2016-2017

SERNAC demanda a empresas Claro, Entel y Movistar por interrupción injustificada del servicio en la Región de Los Lagos

JUEGOS BOLIVARIANOS: CHILE ARRASÓ EN REMO

LOCALES DE VOTACIÓN REGIÓN METROPOLITANA

Providencia lanza evento para reciclar ropa y renovar el clóset

INIA Rayentué realizó Día de Campo en control de Cáncer Bacteriano en huertos de cerezos