Suiza, Faustball: Jona und Oberentfelden-Amsteg starten souverän


Jona und Oberentfelden-Amsteg starten souverän

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Beim Saisonauftakt in Schlieren haben die Titelaspiranten Jona und Oberentfelden-Amsteg ihre Startaufgaben souverän gelöst. Vize-Hallenschweizermeister Diepoldsau tat sich dagegen schwer und verlor zwei Mal.
Der Start in die neue Saison brachte keine grossen Überraschungen. Zumindest nicht an der Spitze. Nach dem ersten Spieltag sind es die Titelverteidigerinnen und grossen Favoritinnen des TSV Jona, die von der Tabellenspitze grüssen. Die Jonerinnen haben ihre ersten beiden Duelle in der neuen Feldsaison gegen Schlieren und Neuendorf jeweils sicher mit 3:0 gewonnen. Ebenfalls souverän gestartet sind die Frauen des STV Oberentfelden-Amsteg. Die Equipe von Trainer Benjamin Marti-Suter tat es Jona gleich und gewann zwei Mal, ohne dabei einen Satz abzugeben. Die aargauisch-urnerische Spielgemeinschaft siegte gegen Embrach und Neuendorf, wobei das Duell gegen Embrach in drei hart umkämpften Sätzen entschieden wurde.
Offener Kampf im MittelfeldHinter Jona und Oberentfelden-Amsteg zeichnet sich ein offener Kampf um die Plätze im Mittelfeld ab. Embrach sicherte sich nach der Niederlage gegen Oberentfelden-Amsteg einen klaren 3:0-Sieg gegen Diepoldsau und hat damit nach dem ersten Spieltag zwei Punkte auf dem Konto. Dasselbe gilt für Aufsteiger Kreuzlingen, der sein erstes Spiel gegen Schlieren mit 3:1 gewinnen konnte, sowie für Neuendorf und Schlieren. Diese beiden Equipen haben jedoch bereits drei Meisterschaftsspiele bestritten.
Einen schwachen Start in die neue Feldsaison setzte es derweil für die Frauen aus Diepoldsau ab. Die Equipe von Nationaltrainer Anton Lässer musste sich am ersten Spieltag sowohl Schlieren als auch Embrach mit 3:0 geschlagen geben und bleibt damit als einziges Team noch ohne Punktgewinn. 
Walzenhausen ohne SatzverlustIn der Nationalliga B stand ebenfalls der erste Spieltag auf dem Programm. In der zweithöchsten Spielklasse waren es die Frauen aus Walzenhausen, die den besten Start erwischten. Sie gewannen ihre drei Spiele gegen Schlieren II, Diepoldsau II und Elgg alle souverän mit 2:0 und stehen damit an der Tabellenspitze. Ebenfalls drei Siege feierte die zweite Equipe des TSV Jona, die auf Rang zwei steht, gefolgt vom TV Rebstein. Nicht wie gewünscht auf Touren kamen Embrach II und Rickenbach-Wilen, die in ihren ersten beiden Meisterschaftsspielen keinen Satz gewinnen konnten und daher mit null Punkten am Ende der Tabelle rangieren.

Resultate:

Nationalliga A, 1. Runde, Schlieren: Jona s. Schlieren 3:0 (11:9, 11:9, 11:6), Kreuzlingen s. Schlieren 3:1 (11:8, 4:11, 12:10, 13:11), Oberentfelden-Amsteg s. Embrach 3:0 (12:10, 13:11, 11:9). Schlieren s. Diepoldsau 3:0 (11:6, 11:6, 14:12), Oberentfelden-Amsteg s. Neuendorf 3:0 11:5, 11:6, 11:9), Embrach s. Diepoldsau 3:0 (11:8, 11:3, 11:7), Jona s. Neuendorf 3:0 (11:9, 11:5, 11:7), Neuendorf s. Kreuzlingen 3:1 (11:9, 11:8, 8:11, 12:10). – Tabelle: 1. Jona 2/4 (6:0 Sätze), 2. Oberentfelden-Amsteg 2/4 (6:0), 3. Kreuzlingen 2/2 (4:4) 4. Embrach 2/2 (3:3), 5. Neuendorf 3/2 (3:7), 6. Diepoldsau 2/0 (0:6). 7. Schlieren 3/0 (4:6).
Nationalliga B, 1. Runde, Schlieren: Elgg s. Schlieren II 2:0 (12:10, 11:6), Jona II s. Embrach II 2:0 (15:14, 11:5), Walzenhausen s. Schlieren II 2:0 (11:7, 11:5), Rebstein s. Embrach II 2:0 (11:7, 12:10), Diepoldsau II s. Schlieren II 2:1 (13:15, 11:6, 11:9), Walzenhausen s. Diepoldsau II 2:0 (15:13, 14:12), Rebstein s. Rickenbach-Wilen 2:0 (11:8, 11:4), Diepoldsau II s. Elgg 2:1 (11:7, 8:11, 11:8), Jona II s. Rickenbach-Wilen 2:0 (11:6, 11:6), Walzenhausen s. Elgg 2:0 (11:8, 11:4), Jona II s. Rebstein 2:1 (11:7, 9:11, 11:7). – Tabelle: 1. Walzenhausen 3/6 (6:0 Sätze), 2. Jona II 3/6 (6:1), 3. Rebstein 3/5 (5:2), 4. Diepoldsau II 3/4 (4:4), 5. Elgg 3/3 (3:4, 6. Schlieren II 3/1 (1:6), 7. Embrach II 2/0 (0:4), 8. Rickenbach-Wilen 2/0 (0:4).

Fuente: federación suiza,  http://www.swissfaustball.ch/lesen/jona-und-oberentfelden-amsteg-starten-souveraen.html

Comentarios

Entradas populares de este blog

Edgewell Personal Care Chile S.p.A ha informado al SERNAC una alerta de seguridad para sus platos y tazones marca Playtex, modelos con gráficos impresos, comercializados en Chile entre 2010 y 2017, debido a un defecto en la capa de plástico, implicando un riesgo para la seguridad de los consumidores. Playtex ha recibido 11 informes de trozos desprendidos de plástico de diferentes tamaños que se han encontrado en la boca de los niños según reportes de clientes, entre ellos se incluye 4 reportes de casi-obstrucción de las vías respiratorias, sin consecuencias ni necesidad de visita al hospital.

Alumna del Instituto Alemán de Valdivia Catalina Lebedina logró bronce en Sudamericano de Atletismo

FUERZA AÉREA DE CHILE TRASLADÓ A MÉXICO AYUDA PARA AFECTADOS POR TERREMOTO

Según el Boletín El Niño/La Niña hoy de la OMM, podría producirse un episodio débil de La Niña

Llanquihue: El 13 de octubre autoridades de Bomberos de Chile visitaron el terreno de aproximadamente 23 hectáreas donde se construirá el esperado Centro de Entrenamiento Campus Sur, y que estará ubicado en el sector Pellines de la comuna de Llanquihue en la Región de Los Lagos. Asimismo, se aprovechó la oportunidad para planificar los primeros trabajos con miras a la colocación de la primera piedra, programada para el 2 de diciembre del presente año.

COMENZÓ "FERIA DEL LIBRO Y LAS ARTES" DE OSORNO: EVENTO SE REALIZARÁ HASTA EL SÁBADO 14 DE OCTUBRE

Pintores de Puerto Montt inauguraron expo solidaria para México

El candidato presidencial, José Antonio Kast lamentó que el alza de endeudamiento del Fisco en los últimos años obligue al futuro Gobierno a pagar más de 12 mil millones de dólares .

Huracán Nate se debilita a tormenta tropical tras llegar a Missisipi