Suiza, Faustball: Jona und Oberentfelden-Amsteg starten souverän


Jona und Oberentfelden-Amsteg starten souverän

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Beim Saisonauftakt in Schlieren haben die Titelaspiranten Jona und Oberentfelden-Amsteg ihre Startaufgaben souverän gelöst. Vize-Hallenschweizermeister Diepoldsau tat sich dagegen schwer und verlor zwei Mal.
Der Start in die neue Saison brachte keine grossen Überraschungen. Zumindest nicht an der Spitze. Nach dem ersten Spieltag sind es die Titelverteidigerinnen und grossen Favoritinnen des TSV Jona, die von der Tabellenspitze grüssen. Die Jonerinnen haben ihre ersten beiden Duelle in der neuen Feldsaison gegen Schlieren und Neuendorf jeweils sicher mit 3:0 gewonnen. Ebenfalls souverän gestartet sind die Frauen des STV Oberentfelden-Amsteg. Die Equipe von Trainer Benjamin Marti-Suter tat es Jona gleich und gewann zwei Mal, ohne dabei einen Satz abzugeben. Die aargauisch-urnerische Spielgemeinschaft siegte gegen Embrach und Neuendorf, wobei das Duell gegen Embrach in drei hart umkämpften Sätzen entschieden wurde.
Offener Kampf im MittelfeldHinter Jona und Oberentfelden-Amsteg zeichnet sich ein offener Kampf um die Plätze im Mittelfeld ab. Embrach sicherte sich nach der Niederlage gegen Oberentfelden-Amsteg einen klaren 3:0-Sieg gegen Diepoldsau und hat damit nach dem ersten Spieltag zwei Punkte auf dem Konto. Dasselbe gilt für Aufsteiger Kreuzlingen, der sein erstes Spiel gegen Schlieren mit 3:1 gewinnen konnte, sowie für Neuendorf und Schlieren. Diese beiden Equipen haben jedoch bereits drei Meisterschaftsspiele bestritten.
Einen schwachen Start in die neue Feldsaison setzte es derweil für die Frauen aus Diepoldsau ab. Die Equipe von Nationaltrainer Anton Lässer musste sich am ersten Spieltag sowohl Schlieren als auch Embrach mit 3:0 geschlagen geben und bleibt damit als einziges Team noch ohne Punktgewinn. 
Walzenhausen ohne SatzverlustIn der Nationalliga B stand ebenfalls der erste Spieltag auf dem Programm. In der zweithöchsten Spielklasse waren es die Frauen aus Walzenhausen, die den besten Start erwischten. Sie gewannen ihre drei Spiele gegen Schlieren II, Diepoldsau II und Elgg alle souverän mit 2:0 und stehen damit an der Tabellenspitze. Ebenfalls drei Siege feierte die zweite Equipe des TSV Jona, die auf Rang zwei steht, gefolgt vom TV Rebstein. Nicht wie gewünscht auf Touren kamen Embrach II und Rickenbach-Wilen, die in ihren ersten beiden Meisterschaftsspielen keinen Satz gewinnen konnten und daher mit null Punkten am Ende der Tabelle rangieren.

Resultate:

Nationalliga A, 1. Runde, Schlieren: Jona s. Schlieren 3:0 (11:9, 11:9, 11:6), Kreuzlingen s. Schlieren 3:1 (11:8, 4:11, 12:10, 13:11), Oberentfelden-Amsteg s. Embrach 3:0 (12:10, 13:11, 11:9). Schlieren s. Diepoldsau 3:0 (11:6, 11:6, 14:12), Oberentfelden-Amsteg s. Neuendorf 3:0 11:5, 11:6, 11:9), Embrach s. Diepoldsau 3:0 (11:8, 11:3, 11:7), Jona s. Neuendorf 3:0 (11:9, 11:5, 11:7), Neuendorf s. Kreuzlingen 3:1 (11:9, 11:8, 8:11, 12:10). – Tabelle: 1. Jona 2/4 (6:0 Sätze), 2. Oberentfelden-Amsteg 2/4 (6:0), 3. Kreuzlingen 2/2 (4:4) 4. Embrach 2/2 (3:3), 5. Neuendorf 3/2 (3:7), 6. Diepoldsau 2/0 (0:6). 7. Schlieren 3/0 (4:6).
Nationalliga B, 1. Runde, Schlieren: Elgg s. Schlieren II 2:0 (12:10, 11:6), Jona II s. Embrach II 2:0 (15:14, 11:5), Walzenhausen s. Schlieren II 2:0 (11:7, 11:5), Rebstein s. Embrach II 2:0 (11:7, 12:10), Diepoldsau II s. Schlieren II 2:1 (13:15, 11:6, 11:9), Walzenhausen s. Diepoldsau II 2:0 (15:13, 14:12), Rebstein s. Rickenbach-Wilen 2:0 (11:8, 11:4), Diepoldsau II s. Elgg 2:1 (11:7, 8:11, 11:8), Jona II s. Rickenbach-Wilen 2:0 (11:6, 11:6), Walzenhausen s. Elgg 2:0 (11:8, 11:4), Jona II s. Rebstein 2:1 (11:7, 9:11, 11:7). – Tabelle: 1. Walzenhausen 3/6 (6:0 Sätze), 2. Jona II 3/6 (6:1), 3. Rebstein 3/5 (5:2), 4. Diepoldsau II 3/4 (4:4), 5. Elgg 3/3 (3:4, 6. Schlieren II 3/1 (1:6), 7. Embrach II 2/0 (0:4), 8. Rickenbach-Wilen 2/0 (0:4).

Fuente: federación suiza,  http://www.swissfaustball.ch/lesen/jona-und-oberentfelden-amsteg-starten-souveraen.html

Comentarios

Entradas populares de este blog

ASTRONOMÍA:Primera luz de ESPRESSO — el buscador de planetas de nueva generación. El espectrógrafo ESPRESSO (Echelle SPectrograph for Rocky Exoplanet and Stable Spectroscopic Observations, espectrógrafo echelle para exoplanetas rocosos y observaciones espectroscópicas estables) ha realizado con éxito sus primeras observaciones. Instalado en el VLT (Very Large Telescope) de ESO, en Chile, ESPRESSO detectará exoplanetas con una precisión sin precedentes buscando los minúsculos cambios en la luz de sus estrellas anfitrionas. Por primera vez, una máquina para cazar planetas será capaz de combinar la luz de los cuatro telescopios VLT.

Puerto Montt: Último Café Científico 2017 de la Universidad Austral de Chile se referirá al Cáncer de Mama y como Prevenir

FERIA DE NAVIDAD PUERTO OCTAY 2017. Del 8 al 10 de diciembre en el Museo "El Colono"

Hello Kitty designada embajadora especial del Año Internacional del Turismo Sostenible para el Desarrollo, 2017. El más famoso personaje de Sanrio, Hello Kitty, promocionará la campaña del Año «Viaje.Disfrute.Respete.»

RESCATISTAS DE ANIMALES RECHAZAN Y CRITICAN DURAMENTE AL GOBIERNO POR REGLAMENTOS SOBRE TENENCIA RESPONSABLE DE ANIMALES .

Senado: Conducir por la pista izquierda ahora podría ser sancionado con multas de hasta 46 mil pesos. La Comisión de Transportes aprobó esta medida que castiga a los conductores que impidan el sobrepaso de otros vehículos.

Estudio del SERNAC: diferencias de hasta 227% en pasajes de buses interurbanos previo a fin de semana largo

VALPARAÍSO LA CIUDAD QUE CONQUISTÓ AL MÉDICO, MÚSICO, POETA, DRAMATURGO Y BOMBERO ALEMÁN: AQUINAS RIED

Senado: Transparencia del mercado del suelo: se abre debate en particular