SUIZA: FAUSTBALL: Jona, Oberentfelden-Amsteg und Embrach am Finalevent



von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Am zweitletzten NLA-Spieltag ist die Entscheidung um die drei Plätze am Finalevent definitiv gefallen. Jona, Oberentfelden-Amsteg und Embrach sichern sich die Teilnahme, während Schlusslicht Diepoldsau zum ersten Mal gewinnen konnte.
Die drei Topteams der Nationalliga A haben in der vierten Meisterschaftsrunde ihre Muskeln erneut spielen lassen. Jona, Oberentfelden-Amsteg und Embrach gaben sich allesamt keine Blösse und gewannen sämtliche Spiele gegen die hinter ihnen klassierten Teams auf souveräne Art und Weise. Jona blieb gegen Diepoldsau und Schlieren ungefährdet und feierte zwei 3:0-Siege. Oberentfelden-Amsteg sicherte sich gar drei Vollerfolge gegen Neuendorf, Kreuzlingen und Embrach. Im Spitzenspiel gegen Embrach war der Knackpunkt der umstrittene dritte Satz, den sich die Oberentfelderinnen mit 14:12 sicher und in der Folge das Match mit 3:1 gewinnen konnten. Damit zieht das Team von Trainer Benjamin Marti-Suter in der Tabelle punktemässig mit Leader Jona gleich, hat jedoch ein Spiel mehr bestritten als die Titelverteidigerinnen aus Jona.
Embrach wird die Niederlage im Direktduell mit Oberentfelden-Amsteg verschmerzen können, denn auch sie haben sich für den Finalevent qualifiziert. Die Embracherinnen siegten gegen Neuendorf und Kreuzlingen mit 3:0 und liegen damit uneinholbar auf dem dritten Rang. Von den restlichen Teams konnte einzig Diepoldsau einen Sieg einfahren. Das bisher noch punktlose Schlusslicht feierte im Spiel gegen Schlieren den ersten Vollerfolg überhaupt in dieser Saison. Mit 3:1 gewannen die Diepoldsauerinnen die Partie, nachdem sie den ersten Satz noch verloren hatten.
Spannende AusgangslageIn der Nationalliga B ist die Sache derweil wesentlich ausgeglichener und der Kampf an der Tabellenspitze spitzt sich weiter zu. Denn auch nach dem vierten Spieltag bewegen sich die drei Topteams Jona II, Rebstein und Walzenhausen noch immer im Gleichschritt. Das Trio gewann seine drei Partien souverän und liegt mit 20 Punkten an der Tabellenspitze. Im Kampf um den Aufstieg in die höchste Schweizer Spielklasse wird also erst die letzte Runde Ende August in Diepoldsau die Entscheidung bringen. Auch auf den Positionen vier bis acht bahnt sich ein spannendes Finale an. Die fünf Teams werden lediglich durch vier Zähler getrennt. Es sind also noch viele Rangverschiebungen möglich.

Resultate:

Nationalliga A, 4. Runde, in Embrach: Schlieren vs. Diepoldsau 1:3 (11:8, 7:11, 2:11, 9:11), Diepoldsau vs. Jona 0:3 (4:11, 5:11, 2:11), Jona vs. Schlieren 3:0 (11:5, 11:9, 11:4), Embrach vs. Kreuzlingen 3:0 (11:9, 1:7, 11:9), Neuendorf vs. Oberentfelden-Amsteg 0:3 (4:11, 7:11, 7:11), Oberentfelden-Amsteg vs. Kreuzlingen 3:1 (11:7, 9:11, 11:4, 11:9), Embrach vs. Neuendorf 3:0 (11:8, 11:7, 11:4), Oberentfelden-Amsteg vs. Embrach 3:1 (8:11, 11:5, 14:12, 11:6). – Tabelle: 1. Jona 9/18 (27:1 Sätze), 2. Oberentfelden-Amsteg 10/18 (27:7), 3. Embrach 10/14 (22:9) 4. Neuendorf 10/6 (11:24), 5. Kreuzlingen 9/4 (12:24). 6. Schlieren 9/4 (9:23), 7. Diepoldsau 9/2 (5:25)
Nationalliga B, 4. Runde, in Embrach: Schlieren II vs. Elgg 1:2 (11:13, 11:6, 9:11), Embrach II vs. Jona II 0:2 (1:11, 7:11), Schlieren II vs. Walzenhausen 0:2 (4:11, 4:11), Rebstein vs. Embrach II 2:1 (11:3, 10:12, 11:8), Diepoldsau II vs. Rebstein 0:2 (12:14, 5:11), Embrach II vs. Elgg 0:2 (7:11, 6:11), Diepoldsau II vs. Walzenhausen 0:2 (9:11, 7:11), Rebstein vs. Rickenbach-Wilen 2:0 (11:2, 11:4), Diepoldsau II vs. Elgg 2:1 (11:7, 5:11, 11:8), Rickenbach-Wilen vs. Jona II 0:2 (7:11, 6:11), Jona II vs. Schlieren II 2:0 (11:2, 11:4), Walzenhausen vs. Rickenbach-Wilen 2:0 (11:5, 11:4). – Tabelle: 1. Jona II 11/20 (20:4), 2. Rebstein 12/20 (22:7 Sätze), 3. Walzenhausen 12/20 (21:4), 4. Embrach II 11/8 (9:16), 5. Rickenbach-Wilen 11/6 (8:17), 6. Diepoldsau II 11/6 (9:19), 7. Elgg 11/6 (9:17), 8. Schlieren II 11/4 (6:20).

Fuente: federación suiza, http://www.swissfaustball.ch/lesen/jona-oberentfelden-amsteg-und-embrach-am-finalevent.html

Comentarios

Entradas populares de este blog

LOCALES DE VOTACIÓN REGIÓN METROPOLITANA

Histórica cifra de 44 Sellos S entrega la Mesa de Sustentabilidad Turística. Cinco son de la Región de Atacama

La región del Pacífico celebró el lanzamiento de un centro de excelencia que fomentará las operaciones y tecnologías de eficiencia energética. Este centro se une a la red creada por el proyecto GMN –financiado por la Unión Europea y gestionado por la OMI-, que contará con otros cuatro centros en las regiones de Asia, el Caribe y América Latina. La red desarrollará y fomentará el establecimiento de sistemas de transporte marítimo de bajo contenido en carbono, en apoyo de los Objetivos de Desarrollo Sostenible (ODS) de las Naciones Unidas.

Inaugurado el Centro de cooperación de tecnología marítima para la región de África

Región de Los Ríos sigue creciendo en sustentabilidad turística y suma 4 nuevos Sellos S

El Tiempo para mañana miércoles 13 de diciembre 2017

Colegio Alemán de Chillán: PREMIACIÓN IDIOMAS PRIMER CICLO BÁSICO

Chile e Indonesia firman Acuerdo Económico

70 productores ovinos de la provincia de Osorno recibieron certificados de perfeccionamiento