ALEMANIA: FAUSTBALL: Abstieg der TG Chocolat Landshut so gut wie besiegelt – Hirschfelde mit 4 Punkten Vorsprung auf dem 3. Tabellenplatz



Landshut (DFBL/kes) – Am 09.07.2017 fand der Nachholspieltag in Landshut statt. Nach diesem Spieltag sind alle Mannschaften mit 14 Spielen auf dem gleichen Stand und es hebt sich schon fast eindeutig hervor, wer die Absteiger sind und wer an der DM teilnehmen darf.
Die Landshuter Pralinchen begrüßen die Mannschaften aus Hirschfelde und Bretten mit einem kräftigen Hallloooo…!!! Kurz vor Spielbeginn schüttete es noch einmal wie aus Eimern und auf die Mannschaften wartete ein nasser Rasen. Alle drei Mannschaften waren sehr angespannt, denn es ging für jeden einzelnen um alles oder nichts. Während Bretten und Landshut gegen den Abstieg kämpfen, heißt das Ziel für Hirschfelde: das letzte DM Ticket sichern.
Im ersten Durchgang trafen die Gastgeber auf die Weitgereisten aus Sachsen. Hirschfelde stand in der Abwehr sicher und die alleinige Angreiferin Sofie meisterte ihre Aufgabe mit Bravur. Landshut hingegen sah man deren Anspannung in der Spielweise an. Im Angriff war man eher Verhalten und zeigte zu wenig Risiko. Zur Mitte des Satzes fand Landshut dann besser ins Spiel. Hirschfelde war jedoch schon zu weit weg und die TGL musste den Satz knapp mit 9:11 hergeben.
Landshut wechselte in Abwehr und Zuspiel durch, wodurch der zweite Satz noch knapper war. Die Führung wechselte zum Satzende permanent hin und her. Hirschfelde mit dem Quäntchen Glück mehr, gewann auch den zweiten Satz mit 11:13.
Hirschfelde war nun in Fahrt und Landshut scheiterte kläglich an dem Versuch sich diesen Satz noch zu holen. Ohne den Hauch einer Chance verlor Landshut Satz 3 mit 4:11 und somit das Spiel in 0:3 Sätzen.
Auch Bretten startete mit zu wenig Druck in die Partie und brachte nicht die notwendige Sicherheit ins Spiel, die man braucht um gegen den Gegner aus Hirschfelde anzukommen. Satz 1 ging wieder nach Sachsen 11:7.
Im zweiten Satz schaffte es Bretten immer häufiger mit langen Bällen durch die Mitte zu Punkten, wodurch dieses Spiel noch spannender gestaltet werden konnte. In Summe machte Hirschfelde aber dann doch weniger Fehler und konnte sich diesen Satz mit 11:9 sichern.
Im dritten Satz war bei Hirschfelde der Wille nach dem dritten DM-Ticket deutlicher, als der von Bretten im Kampf gegen den Abstieg. Die Absprachen saßen bei Hirschfelder nun besser und man holte auch die starken Angriffe durch die Mitte der Gegner. Bretten fand kein anderes Mittel und musste auch den dritten Satz mit 11:6 abgeben. Endstand 3:0.
Auf Landshut und Bretten wartete nun der wichtigere Kampf des Tages.
Auch die Pralinchen konnten mit den langen Bällen durch die Mitte gut in Zaum gehalten werden. Ein Wechsel half da auch nicht viel. Bretten legte mit 4:11 und 0:1 den ersten Baustein.
Mehr Biss brachte Landshut im zweiten Satz auf die Erfolgsspur und der TVB konnte in diesem Satz nicht mehr dagegenhalten. Mit 11:8 gleicht Landshut zum 1:1 aus.
Bretten ging im dritten Satz weit in Führung, woraufhin Landshut reagieren musste. Auf jeder Position wurde einmal komplett getauscht. Man lag schon zu weit hinten, um den Rückstand aufzuholen. Zur Satzmitte wurde es aufgrund einer Fehlerserie auf Brettener Seite nochmal spannend, ehe die Gäste mit 7:11 davonzogen.
In der vergangenen Saison sorgte der vierte Satz immer für die meisten Probleme bei der TGL. Nicht heute: die Angaben saßen perfekt und ein erneuter Wechsel in der Abwehr sorgte für die notwendige Ruhe im Spielaufbau. So konnte Landshut mit 11:7 wieder ausgleichen.
Bretten schaffte es seine Leistung aufrecht zu erhalten und auch konditionell war man voll da. Landshut mit dem Rücken zur Wand war auch motivierter denn je am heutigen Tag. Allerdings dauerte es zu lange um den Ball im gegnerischen Feld unterkriegen zu können. Bretten hingegen konnte oft direkt punkten und sicherte sich mit 7:11 und 2:3 einen Schritt in Richtung sicheres Ufer.
Hirschfelde steigt so mit 4 Punkten Vorsprung auf Platz 3. Der letzte Spieltag scheint mit dem TSV Calw und TSV Dennach jedoch fast unlösbar. Die Verfolger aus Eibach haben es da mit den Kellerkindern aus Landshut und Obernhausen schon einfacher. Das dritte DM-Ticket bleibt somit heiß umstritten. Landshut hat nach dem heutigen Spieltag den Abstieg fast besiegelt. Mit minimalem Kader und einer fehlenden Stammspielerin ist noch unklar, wie man das Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Obernhausen schaffen soll, wobei Bretten mit Segnitz und Vaihingen auch nicht viel bessere Karten hat.

Fuente: federación alemana, http://faustball-liga.de/abstieg-der-tg-chocolat-landshut-so-gut-wie-besiegelt-hirschfelde-mit-4-punkten-vorsprung-auf-dem-3-tabellenplatz/

Comentarios

Entradas populares de este blog

El jueves se inician los World Games en Polonia. El faustball estará presente

Autoridad Marítima de Talcahuano evacuó a tripulante del Pesquero de Alta Mar “Don Manuel”

Balance Región Metropolitana por evento meteorológico: 215.133 clientes se mantienen sin servicio de suministro eléctrico . En la comuna de San José de Maipo, se reportan 50 personas aisladas (residentes y locatarios) en los sectores de El Volcán, Lo Valdés y Baños Morales, a la espera que finalicen las labores de despeje de ruta. En el sector El Volcán, se informa de una vivienda con daño mayor tras el colapso de su techo por acumulación de nieve, resultando dos personas damnificadas.

ISP suspende fabricación y distribución al laboratorio MINTLAB por problemas de contaminación microbiológica en la producción de agua. 8.944.201 unidades de medicamentos se encuentran retenidas en el laboratorio

Con sólo 18 años, Joaquín Niemann sigue cosechando logros importantes en el golf internacional. El juvenil chileno, N°1 del Ranking Mundial Amateur, completó un cierre de gran nivel en su primer torneo PGA Tour, en el tradicional Greenbrier Classic, disputado el pasado fin de semana en Estados Unidos, donde finalizó en el puesto 29 entre 74 jugadores

Sernatur entrega recomendaciones para estas vacaciones de invierno

República Checa: Cámara de diputados respalda el Acuerdo de París