Austria: Faustball: ERGEBNIS - FINALE FINAL3 MÄNNER. FREISTADT GEWINNT FINAL-SPEKTAKEL 4:2!




ERGEBNIS - FINALE FINAL3 MÄNNER.

FREISTADT GEWINNT FINAL-SPEKTAKEL 4:2!

Union Compact Freistadt setzt sich im Männerfinale in einem überaus spannenden Faustball-Krimi vor knapp 1000 Zuschauern mit 2:4 gegen das Team vom FBC ABAU Linz Urfahr durch und holt damit nach dem Gewinn in der Halle auch den Feldtitel!

Freistadt beginnt mit dem Wind im Rücken äußerst druckvoll und zieht gleich im ersten Satz 1:5 davon. Viel Druck von Patrick Piermann und kleine Abstimmungsschwierigkeiten in der Freistädter Defensive bringen Urfahr auf 4:5 heran. Dann spielen aber wieder Andrioli und Co auf und ziehen 4:8 davon. Super Abwehraktionen auf Seiten der Urfahraner bringen die Linzer wieder zurück. Bei 10:10 nimmt Freistadt dann das Timeout. In einer heiß umkämpften Schlussphase sichern sich die Mühlviertler dann Satz eins 12:14.

Im zweiten Satz startet Urfahr besser und geht in Führung. Oft ist es vor allem Sergio Müller, der bei den Urfahraner sensationell aus der Mitte punktet. Urfahr liegt 10:7 in Führung, Freistadt kann noch einmal verkürzen, muss sich dann aber 11:9 geschlagen geben.

Im dritten Satz ist Freistadt mit Rückenwind wieder bombenstark. Eine stabile Abwehrreihe und ein frecher Andrioli bringen die Linzer zum Verzweifeln. Erst ab dem 0:6 Rückstand schreiben die Urfahraner wieder an und verkürzen auf 3:6. Vorerst sieht alles aber nach einem klaren Satzsieg für Freistadt aus, ehe einige hart umkämpfte Ballwechsel Urfahr wieder zurückbringen. Die Mühlviertler nun mit Abstimmungsschwierigkeiten, die die Linzer zum 11:9 Satzgewinn nützen.

Satz vier beginnt ausgeglichen. Kein Team kann sich so richtig absetzen. Dann ist es vor allem Klaus Thaller, der als Zweitschläger mit viel Übersicht sehenswert punkten kann und die Freistädter entscheidend absetzen lässt. Freistadt spielt den Satz letztendlich sicher 6:11 heim und gleicht damit zum 2:2 Satzzwischenstand aus.
Im fünften Satz ist es bis zum 8:8 ein hin und her. Dann ist es Jean Andrioli mit einem Lauf: Zuerst ein Service-Ass vor Schwarzelmüller, dann eine Rückschlag-Granate auf 25 Meter ins Eck und schließlich ein Bomber vor Gschwandtner bringen die 2:3 Satzführung für Freistadt.

Bei mittlerweile strömenden Regen wird auf Micro Nassball gewechselt. Die Umstellung gelingt den Urfahranern besser: Sie gehen 6:3 in Führung. Aber Freistadt kommt sensationell zurück, beim 8:8 nimmt Urfahr-Coach Weiss das Timeout, das den Aufwärtstrend der Mühlviertler aber nicht mehr stoppen kann. Ein Servicefehler von Piermann und eine unglaubliche Abwehraktion von Payrleitner bringen Matchball für Freistadt! Vor rund 1000 Zuschauern serviert dann Piermann noch einmal ins Aus - Freistadt damit neuer Österreichischer Meister der Männer!
02.07.2017 18:38


Fuente: Federación austriaca, http://www.oefbb.at/de/newsshow-ergebnis-finale-final3-maenner

Comentarios

Entradas populares de este blog

El jueves se inician los World Games en Polonia. El faustball estará presente

Autoridad Marítima de Talcahuano evacuó a tripulante del Pesquero de Alta Mar “Don Manuel”

Balance Región Metropolitana por evento meteorológico: 215.133 clientes se mantienen sin servicio de suministro eléctrico . En la comuna de San José de Maipo, se reportan 50 personas aisladas (residentes y locatarios) en los sectores de El Volcán, Lo Valdés y Baños Morales, a la espera que finalicen las labores de despeje de ruta. En el sector El Volcán, se informa de una vivienda con daño mayor tras el colapso de su techo por acumulación de nieve, resultando dos personas damnificadas.

ISP suspende fabricación y distribución al laboratorio MINTLAB por problemas de contaminación microbiológica en la producción de agua. 8.944.201 unidades de medicamentos se encuentran retenidas en el laboratorio

Con sólo 18 años, Joaquín Niemann sigue cosechando logros importantes en el golf internacional. El juvenil chileno, N°1 del Ranking Mundial Amateur, completó un cierre de gran nivel en su primer torneo PGA Tour, en el tradicional Greenbrier Classic, disputado el pasado fin de semana en Estados Unidos, donde finalizó en el puesto 29 entre 74 jugadores

Sernatur entrega recomendaciones para estas vacaciones de invierno

República Checa: Cámara de diputados respalda el Acuerdo de París