Austria: Faustball: VORSCHAU EURO U18 2017. IM FINALE DIE DEUTSCHEN ÄRGERN



VORSCHAU EURO U18 2017.

IM FINALE DIE DEUTSCHEN ÄRGERN

Wenn am 15. und 16. Juli in Kleindöttingen (Schweiz) Europas U18-Elite um den Europameistertitel kämpft, gibt es für Österreichs Nachwuchs-Faustballteams der Frauen und Männer vor allem ein Ziel: den Finaleinzug.
Beim „EFA 2017 Fistball U18 Women’s and Men’s European Championship“ kommt es zum Gipfeltreffen der drei besten Nationen Europas. Neben Deutschland, der Schweiz und Österreich nehmen auch die USA an den Titelkämpfen teil. Für die amerikanischen Turnier-Gäste geht es im Hinblick auf die Heim-WM 2018 in New Jersey um das Sammeln von wertvollen internationalen Erfahrungen. Während Deutschland als klarer Favorit ins Rennen geht, haben Österreich und wohl auch die Schweiz vor allem den Finaleinzug im Visier, um dort mit einer guten Leistung vielleicht sogar für eine Überraschung zu sorgen.

U18-Frauen: Bereit für die Titelverteidigung?

Bei der U18 der Frauen legte das Betreuerteam von Trainer Hannes Hieslmair und Co-Trainer Georg Kerbl den Fokus in der Vorbereitung auf die individuelle Weiterentwicklung der jungen Spielerinnen. Wesentlich dafür ist, dass sie im Verein und in den Ligen Spiele auf höchstem Niveau haben. „Nur wenn unsere Spielerinnen ihre Hausaufgaben im Verein und zu Hause im Training erledigen, werden wir eine Chance haben, gegen die besten Teams mitzuspielen. Diese Eigenverantwortung können wir im Betreuerteam niemandem abnehmen“, erklärt Coach Hieslmair.
Als Titelverteidiger von 2015 (bei der WM 2016 wurde Bronze nur knapp verpasst) will man – trotz altersbedingt verändertem Kader – auch heuer wieder ernsthaft um den Titel mitspielen. Dabei will Hieslmair auf einen Mix aus erfahrenen Spielerinnen und jungen Talenten vertrauen. Vor allem die erfahrene Kapitänin Jana Pinsker soll für die nötige Ruhe und Sicherheit im österreichischen Spiel sorgen.
Oberstes Ziel für Hieslmair ist es, sich im Vergleich zu den letzten Großereignissen spielerisch noch einmal zu verbessern. „Deutschland ist für mich Top-Favorit. Um unser Ziel zu erreichen und ins Finale einzuziehen, müssen wir uns vor allem gegen die starken Schweizerinnen durchsetzen!“, analysiert der Coach. „In einem möglichen Finale möchten wir dann die Deutschen ärgern“, grinst Hieslmair.

Männer-Nachwuchs kämpft gegen den „Silber-Fluch“

Bei der letzten EM 2015 in Kellinghusen sowie der WM 2016 in Eibach/Nürnberg unterlag die U18 der Männer jeweils im Finale den Gastgebern aus Deutschland. Kann die U18-Mannschaft in der Schweiz den ersten EM-Titel nach 1995 und 1997 holen?
Keine leichte Aufgabe für das Team von Trainer Harald Pühringer und Co-Trainer Andreas Woitsch. Pühringer, für den die EM das erste Großereignis als Coach ist, kann auf einen erfahrenen Kader aus Spielern zurückgreifen, von denen viele auch regelmäßig in den Österreichischen Bundesligen zum Einsatz kommen. Auch wenn einige Leistungsträger der vergangenen Jahre altersbedingt nicht mehr für die U18 zu Verfügung stehen, sieht Pühringer sein Team abermals auf Augenhöhe mit den ewigen Konkurrenten aus Deutschland und der Schweiz: „Wir haben einige Spieler, die für ihr Alter schon sehr viel Erfahrung haben. Das hilft auch den jüngeren Spielern, die ins Team nachrücken.“
In der Vorbereitung legte das Trainerteam besonderes Augenmerk auf die Athletik seiner Spieler. Für Pühringer, selbst jahrelang Stütze im Österreichischen Nationalteam, ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg: „Im modernen Faustballsport zählt vor allem die körperliche Fitness. Das ist die Grundlage, auf die man mit Technik und Spielsystem aufbauen kann.“
Für ein erfolgreiches Abschneiden bei der EM wird noch ein weiterer Punkt entscheidend sein: in engen, spielentscheidenden Situationen die Ruhe zu bewahren und die richtigen Entscheidungen treffen. „Vor allem bei der WM 2016 hat uns das gefehlt. Wir konnten zwar spielerisch gut mithalten und teilweise sogar dominieren, aber in den entscheidenden Phasen waren die Deutschen einfach cooler!“
EM-Ziel ist natürlich auch für Pühringer der Finaleinzug: „Der Kader hat auf jeden Fall die nötige Qualität. Wichtig wird sein, dass wir flexibel agieren und unser System der jeweiligen Spielsituation anpassen.“

EFA 2017 Fistball U18 Women’s and Men’s European Championship:

15./16.7.2017
Kleindöttingen (Schweiz)
https://www.eurou182017faustball.ch/



Fuente: federación austriaca, http://www.oefbb.at/de/newsshow-vorschau-euro-u18-2017

Comentarios

Entradas populares de este blog

El jueves se inician los World Games en Polonia. El faustball estará presente

Autoridad Marítima de Talcahuano evacuó a tripulante del Pesquero de Alta Mar “Don Manuel”

Balance Región Metropolitana por evento meteorológico: 215.133 clientes se mantienen sin servicio de suministro eléctrico . En la comuna de San José de Maipo, se reportan 50 personas aisladas (residentes y locatarios) en los sectores de El Volcán, Lo Valdés y Baños Morales, a la espera que finalicen las labores de despeje de ruta. En el sector El Volcán, se informa de una vivienda con daño mayor tras el colapso de su techo por acumulación de nieve, resultando dos personas damnificadas.

ISP suspende fabricación y distribución al laboratorio MINTLAB por problemas de contaminación microbiológica en la producción de agua. 8.944.201 unidades de medicamentos se encuentran retenidas en el laboratorio

Con sólo 18 años, Joaquín Niemann sigue cosechando logros importantes en el golf internacional. El juvenil chileno, N°1 del Ranking Mundial Amateur, completó un cierre de gran nivel en su primer torneo PGA Tour, en el tradicional Greenbrier Classic, disputado el pasado fin de semana en Estados Unidos, donde finalizó en el puesto 29 entre 74 jugadores

Sernatur entrega recomendaciones para estas vacaciones de invierno

República Checa: Cámara de diputados respalda el Acuerdo de París