Suiza: Faustball: Nach einem letzten, intensiven Trainingswochenende reist die Schweizer Faustball Nationalmannschaft mit viel Selbstvertrauen und grossen Zielen an die World Games nach Polen.

„Wir wollen in den Final“

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Nach einem letzten, intensiven Trainingswochenende reist die Schweizer Faustball Nationalmannschaft mit viel Selbstvertrauen und grossen Zielen an die World Games nach Polen.
Angesprochen auf den letzten Zusammenzug vor den World Games vom vergangenen Wochenende in Egg gerät Nationaltrainer Oliver Lang ins Schwärmen. „Die beiden Tage waren sensationell. Wir hatten grossartige Bedingungen, um zu trainieren, und auch das ganze Drumherum war perfekt. Einen herzlichen Dank an Max Meili und sein Team, die uns das ermöglicht haben“, so Lang.
Insgesamt vier Trainingseinheiten haben die Schweizer an diesem Wochenende absolviert. Oliver Lang und sein Staff haben das Hauptaugenmerk dabei auf das Finden der richtigen Formationen für die World Games gelegt. „Wir haben an diesem Wochenende unsere Stammfünf gefunden und wissen auch, welche Ergänzungsspieler optimal passen. Die Rollen im Team sind verteilt – das ist sehr wichtig für uns“, freut sich Lang. Wie die Startformation aussehen wird, will der Nationaltrainer natürlich noch nicht verraten. Schliesslich will man den Gegnern nicht schon vor dem Turnier zu viele Informationen geben.
Wegweisendes Duell mit BrasilienFür die World Games in Polen, die am Samstag mit dem ebenso attraktiven wie schwierigen Auftaktspiel gegen Brasilien beginnen, haben sich die Schweizer viel vorgenommen. „Wir wollen in den Final“, gibt Oliver Lang die Marschrichtung vor. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Schweizer in der Vorrunde mindestens zwei Siege ins Trockene bringen. Auf dem Papier sind Chile und Argentinien die beiden schwächsten Teams. „Diese beiden Gegner müssen wir einfach schlagen, ansonsten wird es sehr schwierig, die Halbfinals zu erreichen“, sagt Lang.
Der Nationaltrainer misst aber bereits dem ersten Spiel gegen die Brasilianer eine grosse Bedeutung bei. „Die Partie gegen Brasilien wird absolut wegweisend für die gesamten World Games. Wenn wir gewinnen, sind wir auf gutem Weg. Bei einer Niederlage steigt der Druck vor den Spielen gegen Chile und Argentinien enorm“, analysiert Lang die Ausgangslage.
Optimale VorbereitungEntsprechend überlassen die Schweizer in der Vorbereitung auf das erste Spiel nichts dem Zufall. Am Donnerstagmorgen reist die Mannschaft nach Polen und wird am Freitag das einzige Training absolvieren. Und zwar genau zur selben Zeit, wie auch das Spiel am Tag darauf gegen Brasilien stattfinden wird. „So können wir einerseits den gesamten Tagesablauf simulieren und können uns gleich auch an die Bedingungen auf dem Feld gewöhnen“, so Lang.
Die Schweiz misst sich am ersten Spieltag mit Brasilien und Chile. Am zweiten Tag warten die Duelle mit Argentinien und Österreich, ehe zum Abschluss der Vorrunde das Kräftemessen mit dem grossen Favoriten Deutschland auf dem Programm steht. Die Halbfinals und die Klassierungsspiele finden dann am Montagnachmittag und Dienstag statt.

Spielplan:World Games, Wroclaw (Pol), Vorrunde, Samstag 22. Juli: Schweiz vs. Brasilien, Schweiz vs. Chile. – Sonntag 23. Juli:Schweiz vs. Argentinien, Schweiz vs. Österreich. – Montag, 24. Juli: Deutschland vs. Schweiz. – Im Anschluss an die Gruppenphase finden am Montag die Halbfinalspiele statt, am Dienstag die Klassierungsspiele.

Comentarios

Entradas populares de este blog

LOCALES DE VOTACIÓN REGIÓN METROPOLITANA

Histórica cifra de 44 Sellos S entrega la Mesa de Sustentabilidad Turística. Cinco son de la Región de Atacama

La región del Pacífico celebró el lanzamiento de un centro de excelencia que fomentará las operaciones y tecnologías de eficiencia energética. Este centro se une a la red creada por el proyecto GMN –financiado por la Unión Europea y gestionado por la OMI-, que contará con otros cuatro centros en las regiones de Asia, el Caribe y América Latina. La red desarrollará y fomentará el establecimiento de sistemas de transporte marítimo de bajo contenido en carbono, en apoyo de los Objetivos de Desarrollo Sostenible (ODS) de las Naciones Unidas.

Inaugurado el Centro de cooperación de tecnología marítima para la región de África

Región de Los Ríos sigue creciendo en sustentabilidad turística y suma 4 nuevos Sellos S

El Tiempo para mañana miércoles 13 de diciembre 2017

Colegio Alemán de Chillán: PREMIACIÓN IDIOMAS PRIMER CICLO BÁSICO

Chile e Indonesia firman Acuerdo Económico

70 productores ovinos de la provincia de Osorno recibieron certificados de perfeccionamiento