ALEMANIA: FAUSTBALL: Duo Hafer-Maus übernimmt die weibliche U18

Solingen (DFBL/bec). Heike Hafer und Hartmut Maus bilden das neue Trainerduo für die weibliche U18-Nationalmannschaft. Die beiden übernehmen ab sofort von den bisherigen Trainern Dorothee Schröder und Frank Laux. Die DFBL stellt Hafer und Maus vor.
Trainerin Heike Hafer war früher selbst Nationalspielerin Sie bestritt 36 Länderspiele und wurde mit ihrem Team von Westfalia Hamm mehrmals deutsche Meisterin. Als Trainerin war die Mutter dreier Kinder sowohl bei Westfalia als auch schon für die deutsche U21 als Bundestrainerin aktiv.
Ihr Mitstreiter Hartmut Maus blickt ebenfalls auf eine lange Karriere als Spieler und Trainer zurück. Zehn Jahre Bundesliga, sieben U21-Länderspiele stehen auf seiner Spieler-Vita. Als Trainer war Maus u. a. von 1987 bis 1992 Bundestrainer der U18 und von 2005 bis  2016 Co-Trainer. Schon seit 2003 betreut der Vater zweier Töchter außerdem die erfolgreiche U21-Mannschaft der Männer.
Mit ihrer „neuen“ Auswahl haben die beiden einiges vor: „Wir wollen die erfolgreiche Arbeit von Doro Schröder und Frank Laux fortsetzen, Strukturen zur systematischen Sichtung schaffen“, sagt Maus und nennt zudem die „Verbesserung der Spielerinnen in der Leistungsdiagnostik, Trainingssteuerung und Athletik“ als Ziele.
Unterstützung bekommt das Duo, das „im Team ohne Hierarchisierung“ arbeiten möchte, von Diplom-Sportwissenschaftlerin Katrin Gewinner sowie von Physiotherapeut Willi Meyer-Weichelt.
Ihre Arbeit auf dem Platz beginnt mit dem ersten Lehrgang mit großen Kader vom 21. bis 23. April in Solingen/Wuppertal.Es folgt der Nominierungslehrgang für den EM-Kader (18. bis 20. Mai), die EM (15./16. Juli in Kleindöttingen/Schweiz), sowie im Oktober auch schon die erste Maßnahme in Vorbereitung auf die WM 2018.

Comentarios

Entradas populares de este blog

ALUMNOS DE LA ESCUELA DE ESPECIALIDADES DE LA FACH CELEBRARON EL “DÍA DE LA CHILENIDAD”

Representantes del sector público y privado nacional se reunieron con representantes de la Administración General de Supervisión de Calidad, Inspección y Cuarentena de la República Popular China (AQSIQ, por su sigla en inglés), con el objetivo de avanzar en el proceso de ingreso de las peras chilenas a China, así como a programar acciones que permitan informar al consumidor chileno respecto del ingreso de las primeras peras chinas a Chile, entre otras materias.

DÉCIMO OCTAVO ANIVERSARIO DEL COMANDO DE COMBATE DE LA FACH

República Checa: Falta de trabajadores en los almacenes

Sigue las capacitaciones a extensionistas de la Región de Valparaíso

Alerta de Seguridad: Vehículos Chevrolet Spin, años 2016-2017

Lanzan programa para que estudiantes aprendan sobre naturaleza de La Ligua

Colegio Alemán de Valparaíso fue el invitado de honor en tradicional “Winterball” de instituciones chileno-alemanas