SUIZA: FAUSTBALL: Diepoldsau wieder Leader, Elgg-Ettenhausen siegt doppelt


Diepoldsau wieder Leader, Elgg-Ettenhausen siegt doppelt

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Am vierten Spieltag holt sich Diepoldsau mit zwei Siegen auf eigenem Terrain die Leaderposition in der Nationalliga A zurück. Elgg-Ettenhausen holt zum Schluss der Vorrunde die ersten beiden Siege der Saison.
Ausgerechnet beim ersten Heimauftritt als Tabellenführer kassiert Walzenhausen zwei Niederlagen. Die Niederlage gegen Schweizer Meister und Titelfavorit Wigoltingen kam nicht völlig überraschend, denn die Wigoltinger sind in den letzten Runden immer besser in Fahrt gekommen. Dass sie aber mit 0:3 gleich ziemlich deutlich ausgefallen ist, kam schon eher überraschend.
Definitiv eine Überraschung war dann aber die zweite Niederlage von Walzenhausen gegen Aufsteiger Olten, die gar noch deutlicher ausfiel als jene gegen Wigoltingen. Mit 7:11, 7:11, 3:11 mussten sich die Hausherren dem TV Olten geschlagen geben. Für die Oltner war das im Kampf um den Ligaerhalt ein ganz wichtiger Sieg, denn mit sechs Punkten aus ebenso vielen Spielen können sich die Dreitannenstädter Richtung Mittelfeld der Tabelle orientieren. Wigoltingen, das auch gegen Olten mit 3:0 gewann, steht neu auf Rang zwei in der Tabelle.
Die rote Laterne abgegebenLeader ist nach dem vierten Spieltag wieder Diepoldsau. Die Rheintaler, die am letzten Wochenende nicht ins Spielgeschehen eingreifen konnten, überzeugten in ihrer Heimrunde. Gegen Jona (3:1) und Vordemwald (3:0) holte sich das Team von Trainer Manuel Sieber zwei Siege, bleibt damit weiter ungeschlagen und grüsst wieder von der Tabellenspitze. Vordemwald muss dagegen weiter auf die nächste Punkte warten. Die letzten sechs Spiele haben die Aargauer allesamt verloren.
Geplatzt ist dafür der Knoten bei Elgg-Ettenhausen. Nach sechs Niederlagen in Serie hat die Equipe von Trainer Markus Fehr gleich zwei 3:0-Siege ins Trockene gebracht. Sowohl gegen Gastgeber Widnau als auch gegen Oberentfelden, den direkten Gegner im Abstiegskampf, liess Elgg-Ettenhausen nichts anbrennen. Dank den vier gewonnen Punkten überlässt Elgg-Ettenhausen die rote Laterne dem STV Vordemwald.
Der grosse Zusammenschluss im OstenIn der Nationalliga B Gruppe Ost ist es zum Ende der Hinrunde zum grossen Zusammenschluss an der Spitze gekommen. Hinter Leader Oberwinterthur, der Zuhause gegen Jona II knapp gewinnen konnte, gegen Diepoldsau II allerdings mit 1:3 verlor, befinden sich gleich vier punktgleiche Teams, die nur zwei Zähler hinter Oberwinterthur liegen. Es sind dies Elgg-Ettenhausen II, das an diesem Wochenende zwei 3:0-Siege ins Trockene gebracht hat, sowie Wigoltingen II, Rickenbach-Wilen und Affoltern a.A. Diese Ausgangslage verspricht eine spannende Rückrunde.
In der West-Gruppe ist die Situation weit weniger ausgeglichen. Dafür spielt Tabellenführer Neuendorf zu stark. Die Solothurner gaben sich zum Abschluss der Hinrunde keine Blösse und holten sich zwei weitere Siege. Zwar gaben sie gegen Alpnach den zweiten Satz in der laufenden Meisterschaft ab, bleiben mit 16 Punkten aus acht Spielen aber dennoch unangefochtener Leader mit sechs Punkten Vorsprung auf Kirchberg und Staffelbach.

Resultate:

Nationalliga A. 4. Runde. Samstag. In Diepoldsau: Diepoldsau - Jona 3:1 (11:5, 11:9, 11:13, 13:11) Jona – Vordemwald 3:0 (11:5, 11:6, 11:9), Diepoldsau – Vordemwald 3:0 (11:6, 11:1, 11:3). – In Walzenhausen: Walzenhausen – Wigoltingen 0:3 (10:12, 5:11, 7:11), Wigoltingen – Olten 3:0 (11:4, 11:4, 11:4), Walzenhausen – Olten 0:3 (7:11, 7:11, 3:11). – Sonntag. In Widnau: Widnau - Elgg-Ettenhausen 0:3 (12:14, 8:11, 5:11), Elgg-Ettenhausen – Oberentfelden 3:0 (11:7, 12:10, 11:6), Widnau – Oberentfelden 3:2 (9:11, 11:8, 9:11, 11:7, 11:5). – Tabelle: 1. Diepoldsau 6/12 (18:6 Sätze), 2. Wigoltingen 8/12 (19:6), 3. Walzenhausen 8/10 (16:12), 4. Widnau 8/10 (18:12), 5. Jona 8/8 (14:14), 6. Olten 6/6 (10:13), 7. Elgg-Ettenhausen 8/4 (11:18), 8. Oberentfelden 6/2 (6:17), 9. Vordemwald 8/2 (8:22).
Nationalliga B. Gruppe Ost. 4. Runde. Samstag. In Affoltern a. A.: Affoltern a. A. - Elgg-Ettenhausen II 0:3 (4:11, 6:11, 9:11), Elgg-Ettenhausen II – Waldkirch 3:0 (11:7, 11:9, 11:5), Affoltern a.A. – Waldkirch 3:2 (7:11, 11:7, 7:11, 11:6, 11:6). – In Oberwinterthur: Oberwinterthur - Jona II 3:2 (11:3, 9:11, 12:10, 6:11, 11:5), Jona II - Diepoldsau II 1:3 (11:13, 11:6, 10:12, 6:11), Oberwinterthur - Diepoldsau II 1:3 (5:11, 9:11, 11:4, 8:11). – In Wilen: Rickenbach-Wilen - Wigoltingen II 2:3 (9:11, 11:13, 11:8, 11:6, 9:11), Wigoltingen II – Affeltrangen 3:2 (11:13, 11:8, 11:8, 2:11, 14:12), Rickenbach-Wilen – Affeltrangen 3:0 (11:6, 11:8, 11:9). – Tabelle: 1. Oberwinterthur 6/12 (21:10 Sätze), 2. Elgg-Ettenhuasen II 8/10 (18:10), 3. Wigoltingen II 8/10 (16:13), 4. Rickenbach-Wilen 8/10 (17:12), 5. Affoltern a.A 8/10 (16:14), 6. Diepoldsau II 8/8 (14:15), 7. Jona II 8/6 (14:15) 8. Waldkirch 8/4 (9:20), 9. Affeltrangen 8/2 (6:22).
Nationalliga B. Gruppe West. 4. Runde. Samstag. In Kirchberg: Kirchberg – Roggwil 3:0 (13:11, 11:6, 11:8), Roggwil – Tecknau 3:0 (11:9, 11:8, 15:14), Kirchberg – Tecknau 1:3 (11:5, 9:11, 6:11, 8:11). – In Würenlos: Würenlos – Hochdorf 0:3 (5:11, 9:11, 9:11), Hochdorf – Staffelbach 0:3 (12:14, 9:11, 7:11), Würenlos – Staffelbach 1:3 (11:5, 9:11, 8:11, 10:12). – In Neuendorf: Neuendorf - Oberentfelden II 3:0 (11:5, 14:12, 11:3), Oberentfelden II – Alpnach 2:3 (11:9, 8:11, 11:9, 7:11, 7:11), Neuendorf – Alpnach 3:1 (11:5, 11:8, 10:12, 11:7). Sonntag. In Oberentfelden (Nachtragsspiele 3. Runde): Oberentfelden II - Würenlos 3:1 (8:11, 11:9, 11:7, 11:8), Würenlos – Tecknau 0:3 (6:11, 7:11, 11:13), Oberentfelden II – Tecknau 3:1 (6:11, 11:4, 11:8, 11:3). - Tabelle: 1. Neuendorf 8/16 (24:2 Sätze), 2. Kirchberg 8/10 (18:17), 3. Staffelbach 8/10 (19:12), 4. Hochdorf 8/8 (16:15), 5. Tecknau 8/8 (13:14), 6. Oberentfelden II 8/8 (16:17), 7. Alpnach 8/6 (13:20), 8. Roggwil 8/4 (13:20), 9. Würenlos 8/2 (8:23). 

Fuente: federación suiza, http://www.swissfaustball.ch/lesen/diepoldsau-wieder-leader-elgg-ettenhausen-siegt-doppelt.html

Comentarios

Entradas populares de este blog

La región del Pacífico celebró el lanzamiento de un centro de excelencia que fomentará las operaciones y tecnologías de eficiencia energética. Este centro se une a la red creada por el proyecto GMN –financiado por la Unión Europea y gestionado por la OMI-, que contará con otros cuatro centros en las regiones de Asia, el Caribe y América Latina. La red desarrollará y fomentará el establecimiento de sistemas de transporte marítimo de bajo contenido en carbono, en apoyo de los Objetivos de Desarrollo Sostenible (ODS) de las Naciones Unidas.

Inaugurado el Centro de cooperación de tecnología marítima para la región de África

Colegio Alemán de Chillán: PREMIACIÓN IDIOMAS PRIMER CICLO BÁSICO

El Tiempo para mañana miércoles 13 de diciembre 2017

Histórica cifra de 44 Sellos S entrega la Mesa de Sustentabilidad Turística. Cinco son de la Región de Atacama

Autoridad Marítima de Punta Arenas y Sernapesca realizaron exitoso patrullaje de fiscalización

Chile e Indonesia firman Acuerdo Económico

SERNAC demanda colectivamente a La Polar por refinanciamiento no informado al realizar cambio de tarjeta de crédito