AUSTRIA: FAUSTBALL:VORSCHAU - 3. RUNDE FRAUEN BUNDESLIGA. WER VERSCHAFFT SICH EINEN VORTEIL FÜR DIE FINAL3-TICKETS?



VORSCHAU - 3. RUNDE FRAUEN BUNDESLIGA.

WER VERSCHAFFT SICH EINEN VORTEIL FÜR DIE FINAL3-TICKETS?

LAAKIRCHEN/LINZ/NUSSBACH. Am kommenden Wochenende geht es in die dritte Runde des Frühjahres. Dabei wird es schon jetzt richtig spannend. Hinter Nußbach ist momentan alles völlig offen! Vor allem Urfahr, Arnreit und Laakirchen stehen unter Zugzwang, denn am Ende könnte jeder Satz in der Frage wer im Final3 spielen darf entscheidend sein. Nußbach könnte hingegen bereits in dieser Runde den Final3-Einzug fixieren, doch Arnreit wird hart um den Sieg kämpfen. Laakirchen muss die zuletzt starken Freistädterinnen klar besiegen und auch für Urfahr steht gegen Wels ein Pflichtsieg am Programm.
Im Meister Play-Off stehen die Frauen der ASKÖ Laakirchen Papier am Samstag Union Compact Freistadt gegenüber. Beide Teams zeigten in den letzten Runden sehr gute Leistungen und konnten klare Überraschungssiege erringen. Während Laakirchen vor zwei Wochen gegen Arnreit aufzeigte, konnten die jungen Freistädterinnen am vergangenen Wochenende Wels bezwingen. Auch gegen Titelfavoriten Nußbach zeigten die Laakirchnerinnen eine gute Leistung. Doch der Sieg von Arnreit gegen Urfahr am vergangenen Wochenende schmerzt Laakirchen sehr, denn nun müssen sie Urfahr wohl auch besiegen, um im Final3 dabei zu sein. Eine sehr spannende Angelegenheit. Die Freistädterinnen konnten am vergangenen Wochenende gegen Wels einen klaren Sieg einfahren und haben somit auch, zwar sehr kleine, Chancen auf ein Final3-Ticket. Auf jeden Fall wird eine spannende Begegnung zu erwarten sein, denn beide Teams befinden sich in guter Form.
In Urfahr trifft die Heimmannschaft auf den bisher punktelosen FSC Wels 08. Die Welserinnen erwischten am letzten Wochenende gegen Freistadt einen rabenschwarzen Tag. Das wollen sie am kommenden Wochenende wieder gut machen. Aber für die Frauen des FBC ABAU Linz Urfahr steht einiges am Spiel, daher wird das für Wels sicher keine leichte Aufgabe. Das Team von Coach Manfred Leitner will den Feldmeister-Titel vom letzten Jahr verteidigen und um überhaupt die Chance zu haben muss ein klarer Sieg gegen Wels her.
Am Sonntag kommt es in Nußbach zu einer interessanten Begegnung. Das Team der Union Raiffeisen Haidlmair Nußbach, das bisher ungeschlagen ist, trifft auf die Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit. Die Mühlviertlerinnen haben in dieser Rückrunde schon Urfahr besiegt. Nun stellt sich die Frage, ob sie auch Nußbach bezwingen können. Am Papier ist Nußbach der klare Favorit, aber Arnreit darf man nie unterschätzen, denn auch sie haben heuer wieder die Chance auf einen Platz unter den ersten drei. Sollte Arnreit hingegen verlieren, schiebt sich Laakirchen wohl in der Tabelle wieder vor die Mühlviertlerinnen. Der Kampf um die Final3 Tickets geht auf jeden Fall schon in dieser dritten Runde in die heiße Phase.
Im Aufstiegs Play-Off steht für den SK VÖEST Linz die nächste Heimrunde auf der neuen Anlage am Programm. Sie treffen am Samstag auf die DSG Union Hirschbach. Beide Mannschaften konnten am vergangenen Wochenende wichtige Siege einfahren. Vor allem für die Heimmannschaft wäre ein Sieg ein großer Schritt in Richtung Aufstieg. Auch der ÖTB TV Neusiedl verfügt an diesem Wochenende über das Heimrecht. Sie treffen auf Tabellenschlusslicht ATSV Salzburg. Hierbei gehen die Niederösterreicherinnen als klarer Favorit in die Partie, wenn sie zurück in die höchste Liga wollen, ist ein Sieg Pflicht. In Höhnhart trifft – ebenfalls am Samstag – die Heimmannschaft des ASVÖ SC Höhnhart auf die Union Waldburg. Beide Teams mussten bereits Punkte abgeben, gerade deshalb wird die Begegnung so spannend werden. Denn wer sich eine weitere Niederlage erlaubt, muss am Ende wohl um den Aufstiegsplatz zittern.
Im Abstiegs Play-Off treffen die Tabellenführerinnen der FBV Grieskirchen am Samstag auf die Union Franking. Dabei wollen die Trattnachtalerinnen ihre weiße Weste weiterhin behalten, Franking will den Anschluss an Münzbach nicht verlieren. Die Union Greisinger Münzbach trifft auf eigener Anlage auf die ASKÖ Seekirchen. Die Seekirchnerinenn zeigten am vergangenen Wochenende eine bärenstarke Leistung und gerade deshalb ist wohl mit einer Begegnung auf Augenhöhe zu rechnen. Am Sonntag sind die Rollen in Rohrbach klar verteilt. Die Heimmannschaft des UFBC Rohrbach-Berg geht als Favorit in das Spiel gegen die noch sieglose Mannschaft der UFG Grieskirchen/Pötting.
Meister Play-Off
  Samstag, 20. Mai 2017, 14:00 – Faustballplatz Laakirchen
    ASKÖ Laakirchen Papier x Union Compact Freistadt
  Samstag, 20. Mai 2017, 19:00 – ASKÖ Bewegungscenter Urfahr
    FBC ABAU Linz Urfahr x FSC Wels 08
  Sonntag, 21. Mai 2017, 11:00 – Sportplatz Nußbach
    Union Raiffeisen Haidlmair Nußbach x Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit
Spielplan Aufstiegs Play-Off


17.05.2017 16:30


Fuente: federación austriaca, http://www.oefbb.at/de/newsshow-vorschau-3.-runde-frauen-bundesliga3

Comentarios

Entradas populares de este blog

Actividades económicas de la Región de la Araucanía

Instalan primera granja demostrativa de hortalizas chinas en Chile

Universidad Austral de Chile apoya con proyecto a locatarios del Pueblito Melipulli

IVª BRIGADA AÉREA PARTICIPÓ EN ACTIVIDADES DE FIESTAS PATRIAS EN MAGALLANES

Senado: Precio sustentación del cobre: Ejecutivo acoge propuesta de senadores

“Llanquihue Day” se denomina el primer evento público-privado que promocionará en Santiago al territorio de la provincia de Llanquihue para atraer potenciales inversionistas, se realizará este viernes 29 de septiembre en el Centro de Conferencias de SOFOFA.

Alerta de Seguridad: Vehículos Chevrolet Spin, años 2016-2017

Representantes del sector público y privado nacional se reunieron con representantes de la Administración General de Supervisión de Calidad, Inspección y Cuarentena de la República Popular China (AQSIQ, por su sigla en inglés), con el objetivo de avanzar en el proceso de ingreso de las peras chilenas a China, así como a programar acciones que permitan informar al consumidor chileno respecto del ingreso de las primeras peras chinas a Chile, entre otras materias.

INIA destaca en seminario internacional sobre tecnología e innovación agrícola entre China y América Latina